Greyhound Forever e.V. „In eigener Sache“

Greyhound Forever e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur so vielen Greyhounds wie möglich ein gutes Zuhause zu vermitteln, sondern nachhaltig die Verbesserung der Abläufe in Irland einzufordern, damit irgendwann das übermäßige Züchten sowie das unmenschliche, grausame Töten der Greys ein Ende nimmt.

„Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses erst unser Erwachen.“
Gautama Buddha

 

Liebe Leser unserer HP, liebe Interessenten einer Adoption eines unserer Greys,

mit der für Greyhound Forever e.V. erfreulichen Tendenz wachsender Vermittlungen ist leider auch die Rückgabezahl unserer Schützlinge angestiegen. Wir haben durchaus Verständnis dafür, dass sich Lebenssituationen verändern können und sich, wenn auch ganz selten, die Chemie zwischen Mensch und Hund nicht immer optimal entwickelt. Umso mehr bitten wir, nach den Erfahrungen der letzten Wochen (mit vermehrten Rückläufen), die Interessenten eines Greys von Greyhound Forever e.V. darum, sich vor der endgültigen Entscheidung zur Adoption nochmals ausführlich (gerne mit unserer Hilfe) mit dem Wesen und dem Charakter dieser Rasse zu befassen, anfangs natürlich auch Geduld und Zeit zu investieren, damit ein glückliches Zusammenleben von Mensch und Hund garantiert ist.

  • Wir sind bei unseren Vermittlungs- und Beratungsgesprächen auf die Mithilfe der Interessenten, ihre Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit angewiesen. Trotz akribischer Vorkontrollen ist nicht auszuschließen, dass der ein oder andere Adoptant falsch beurteilt wird oder dass ein Greyhound wider Erwarten nicht in das Umfeld des Adoptanten passt. Wir haben deshalb bei der Vereinsgründung die Möglichkeit einer Rückgabe in unsere Adoptionsverträge aufgenommen.
  • Kommt es also zu einer solch unvermeidbaren Rückgabe/Rücknahme des Schützlings, bitten wir darum, uns ganz offen über die tatsächlichen Gründe (die häufig wegen einer falschen Erwartungshaltung bei den Menschen zu suchen sind) zu informieren. Mit dieser Offenheit und Ehrlichkeit erhöht sich die Chance des zurückgegebenen Greys auf eine rasche, endgültige Vermittlung und das sollte für alle Beteiligten im Vordergrund stehen.

Wir danken allen Adoptanten, die einen Grey von Greyhound Forever e.V. in ihre Familie aufgenommen haben:

  • ihn in seinem neuen Umfeld in Ruhe ankommen lassen, wenn vom 1. Tag an mal nicht alles so rund läuft,
  • die durchaus bereit sind, ein paar Stunden mit ihm in einer Hundeschule zu verbringen,
  • die auch einen bereits in Irland operierten Knochenbruch in Ruhe ausheilen lassen und ihrem Grey die Chance geben, wieder völlig belastbar und gesund zu werden.

In manchen Fällen ist sehr viel Geduld und Zuneigung gefragt und ganz sicher wird es allen, die einen solchen Fall erlebt und gemeinsam mit ihrem Grey durchgehalten haben, mit großer Liebe und Treue gedankt.