Ankunft – Jahreshauptversammlung der Mitglieder – Adoptantenfest

Fazit des Events von Greyhound Forever e.V. am 13.08.2022

2022-08-Sommerfest

Auch in diesem Jahr fand auf dem Gelände des KSW vor den Toren Köln´s unsere jährliche Mitgliederversammlung und das Adoptanten-Fest als Dreifachveranstaltung statt. Der Tag begann um 9:00 Uhr trotz der bereits einsetzenden Hitze mit einem Sommermärchen, der Ankunft weiterer 14 geretteter Greys aus Irland. Erneut waren PS und Adoptanten aus Österreich, der Schweiz und Deutschland zeitgerecht angereist, damit die Übernahme ihrer Schützlinge quasi „unter internationalem Stern“ erfolgen konnte. Seit Gründung unseres Vereins im Jahre 2016 konnten wir insgesamt 607 Greys retten.

Im Anschluss um 11:00 Uhr begann unsere Mitgliederversammlung, bei der nach einer langen Zeit des Skypens endlich wieder Zeit für persönliche Gespräche zur Verfügung stand. Da in diesem Jahr keine Wahlen anstanden, nutzte unser Vorstand die Gelegenheit, die anwesenden Mitglieder über die Ergebnisse der Arbeit unserer diversen Teams, über Zahlen und Fakten zu informieren und stand für alle Fragen rund um unseren Verein Rede und Antwort.

Barbara Himpeler dankte dem anwesenden Vorstand des KSWfür deren Gastgeberrolle und zwar insbesondere im Namen aller geretteten Greys, denn besser und adäquater, als in Köln/Hürth, können die in Irland vor dem sicheren Tod geretteten Greys nicht „übernommen“ und in ihr zweites Leben entlassen werden. Ihr Dank galt ferner allen Mitgliedern für unzählige Vor- und Nachkontrollen, den Fördermitgliedern, dem Team des erweiterten Vorstands,insbesondere lobte sie den Kern unserer Vereinsarbeit, die Pflegestellen, die unsere Schützlinge mit viel Fleiß und großem Engagement auf ihr späteres Leben in ihren Familien vorbereiten. Dafür nochmals unser Dankeschön auch an dieser Stelle. Barbara appellierte an alle aktiven Mitglieder, in ihremTempo, ihrer Energie und ihrem persönlichen Einsatz nicht nachzulassen, da jeder einzelne Grey, der noch im letzten Moment auf den Transporter springen kann, eine geschundene Seele in Irland weniger ist und eine weitere Familie hier bei uns glücklich machen kann.

Daniela Kraus wies auf die Besonderheiten des Transports aus Irland hin, insbesondere darauf, dass für uns wegen der veränderten Witterungsbedingungen der artgerechte Transport während der extrem heißen Sommer- und kalten Wintermonate im Vordergrund steht und wir auf Wunsch unserer Rescues in Irland dafür hohe Beträge investieren, auch wenn die Einnahmen der Schutzgebühr damit bei weitem nicht abgedeckt werden. Da sind die vier von Hans-Carsten Seifert generierten hohen Spendenbeträge durchaus sehr hilfreich. Vielen Dank dafür, Carsten.

Rupert Kraus nannte den Mitgliedern einige Zahlen, die belegen, wie und wofür wir unsere Einnahmen einsetzen. Die hohen 5-stelligen Spendensummen unseres Vereins an die Rescues fanden großen Beifall aller Mitglieder. Auch die Tatsache, dass Annik und Urs aus der Schweiz angereist waren, ist nicht selbstverständlich und zeigt die Verbundenheit unseres Teams.

Gemeinsam bedankten sich Barbara, Daniela und Rupert bei den bewährten Pflegestellen:

Sabine Paul, Iris Nobel, Sally Freund, Inez Brockmann, Andrea Eberhardt, Astrid Bauchrowitz, Christina Buchtala, Reni und Harry Lamoth, Vanessa Petrauskas, Gabi und Jürgen Gieraths, Rita Lachmann und Heinz Balduf. Erfreulich ist, dass sich Iris Zeikau, Claudia Siegels und Bärbel Hecht-Sauerland in den Kreis der PS eingebracht haben und wir damit noch flexibler unsere Vermittlungen angehen können.Rita Lachmann und Heinz Balduf befassen sich bereits extrem lange und intensiv mit dem Charakter und der präventiven Betreuung von Greyhounds. Wir sind sehr froh, sie in unseren Reihen zu haben und freuen uns, dass Rita ihre (und Heinz) fachliche Qualifikation bei G4e einbringt. Sie wurde am Samstag in den erweiterten Vorstand von G4e aufgenommen.
Heike Gleim hat sich als neues Mitglied bereits sehr engagiertund übernimmt ab sofort die Verantwortung für Vor- und Nachkontrollen sowie Adoptanten-Betreuung in Hessen. Heike und Rainer Rohde erklärten ihren Vereinseintritt, herzlich willkommen.

Das Engagement der für die HP verantwortlichen Noelani Thalbauer wurde hervorgehoben. Sie hat in kurzer Zeit den täglichen Veränderungen der HP insbesondere der Rubrik „Unsere Greys“ ihren persönlichen Stempel aufgesetzt und würde sich über fachgerechte Unterstützung in ihrem Team freuen.

Greyhound Forever e.V. ist in allen 16 Bundesländern, Österreich und der Schweiz mit festen Ansprechpartnern vertreten. Rupert Kraus hat das bisherige Organigramm der Zuständigkeiten von G4e überarbeitet und stellt es in den nächsten Tagen auf der HP ein.

Im Anschluss erfolgte die Diskussion diverser Punkte, die den Mitgliedern am Herzen lagen.

Die Haltung des Vereins zum Thema Freilauf wurde nochmals erläutert. Es ist unbestritten, dass die Schnelligkeit der Greys im kontrollierten Freilauf, vor allem mit kleineren Hunden, ein Problem darstellt. Dennoch liegt es bei Einhaltung der gegebenen Sicherheitsaspekte in der Verantwortung einesjeden Mitglieds und Adoptanten selbst, wie weit er seinem Grey im privaten Bereich vertraut. Bei offiziellen Hundespaziergängen und Treffen mit Adoptanten/Interessenten unter Leitung von Greyhound Forever e.V. gilt absoluter Leinenzwang für alle Teilnehmer. Unsere Protagonisten für G4e-Spaziergänge, Astrid Schmidt-Lindemann in NRW und Astrid Bauchrowitz in BW setzen diese Vorgehensweise perfekt um und freuen sich auf regen Besuch bei den anstehenden Spaziergängen, die auf unserer HP eingestellt werden.

Um 13:00 begann das Sommerfest mit unseren Adoptanten, die wiederum zahlreich erschienen und trotz der Hitze aus allen Regionen unseres Landes mit ihren Schützlingen angereist waren. Es ist nicht zu glauben, dass DIE Adoptanten, die Greys mit körperlichen Einschränkungen übernommen haben, sich bei UNS für diese besonders charakterstarken und liebevollen Greys bedanken. NEIN, wir müssen uns bei Ihnen und euch bedanken, dass diese Greys ihr 2. Leben in ihren Familien gefunden haben und mit aller Liebe und Aufmerksamkeit bedacht werden. DANKE an alle Adoptanten, die uns in den persönlichen Gesprächen den Sinn und das Ergebnis unserer Arbeit im Tierschutz bestätigen und mit denen wir schon längst zu einer großen Familie zusammengewachsen sind. Wir werden immer offen für Vorschläge und Hinweise sein, unseren Verein Greyhound Forever e.V. besser und zukunftsorientierter aufzustellen.

Es war ein für uns erfolgreicher und wunderbarer Tag. Herzlichen Dank nochmals an Alle, die uns und unsere Arbeit unterstützen!! Bleibt alle gesund!!

Klaus Himpeler

(Pressewart G4e)