Herzlich Willkommen
bei GREYHOUND FOREVER e.V.

Neueste Updates unserer Pflegestellen

05.02. – Pflegestellen berichten => "Willow" >>
30.01. – Pflegestellen berichten => "Carrie" >>
29.01. – Pflegestellen berichten => "Eddie" >>

Berichte unserer Adoptanten

Sonntag, 10.03.2019

Windhundspaziergang Wahner Heide

Hallo Ihr Lieben,
die Regenzeit ist hoffentlich vorbei und deshalb steht der nächste Windhundspaziergang vor der Tür 😊
Es geht in die Wahner Heide, ein 50 Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet.
Dünenlandschaften, Moore und Wälder 🌳 machen diese zauberhafte Landschaft aus. Unser Mitglied Domenico hat für uns einen wunderschönen Weg gefunden, der ca. 2 Stunden gemütlich begehbar ist. Abkürzungen sind möglich.
Wir treffen uns am
10.3.2019 um 10:00 Uhr
in Altenrath
( 53842 Troisdorf)
Flughafenstraße 6

Sollte es aus Eimern schütten, fällt der Spaziergang natürlich aus. Das werden wir Samstagabend auf die Homepage setzen 😉
Ich freue mich auf ein Wiedersehen, Astrid mit Clooney, Bailey und Guinness.

Bitte meldet Euch an :
astrid.schmid-lindemann@greyhoundforever.de

IMG-20190217-WA0004
IMG-20190217-WA0003
IMG-20190217-WA0001
wahnerheide

Valentinsgrüße

Heute am Valentinstag möchten wir einfach mal Danke sagen.

Danke unseren irischen Freunden, dass sie die Greyhounds retten und aufnehmen.
Danke den irischen Fahrern, die unsere Greyhounds komfortabel und sicher von Irland zu uns bringen.
Danke dem Team Greyhound Forever, die die Greyhounds empfangen, in Pflege nehmen, versorgen und passende Adoptanten finden.
Und Danke allen Adoptanten, die einem Greyhound ein Leben, als geliebtes Familienmitglied ermöglichen.

Liebe Valentinsgrüsse im Namen des Vorstands,

Sabine Paul, Facebook

Song von Maria Daines *klick*

Racing to death

Wenn ich heute nicht gewinne

Werde ich bald nicht mehr hier sein.

Ich habe gesehen, wie es meinen Freunden passiert ist.

Wenn ihre Rennkarriere beendet ist

wird es bald vorbei sein?

Kann ich mit dir nach Hause kommen?

Äußerlich ein Windhund

mit großem Herzen im Inneren.

Ich bin schon so oft gelaufen.

Nur eine Nummer in den Zeilen.

Nur eine weitere Siegesserie.

Nur ein Glücksspiel solange ich am Höhepunkt bin.

Aber bald werde ich lahm sein.

Ich werde dieses traurige Spiel verlassen.

Ich bin ein Hund wie jeder andere

wenn meine Ruhmestage vorbei sind.

Und ich renne mich zu Tode

für den Preis einer Wette.

Mein Leben steht auf dem Spiel.

Für das Geld, das du gewinnst.

Also schenke mir einen Gedanken.

Auf diesem Ticket welches du gekauft hast.

Es ist mein Lebensweg.

Ich bin nur Gewinner für einen Tag.

Also bin ich verloren.

Ich habe die Waffe gesehen, ich habe den Schuss gehört.

Ich habe meinen alten Freund Billy Jack gesehen.

Ich habe gesehen, wie sie ihn auf dem Rücken weggezogen haben.

Ich weiß nicht, wer mich retten wird.

Bitte laß‘ sie mich nicht nehmen.

Äußerlich ein Windhund

mit einem großen Herzen im Inneren.

Und ich renne mich zu Tode.

Für den Preis einer Wette.

Mein Leben steht auf dem Spiel.

Für das Geld, das du gewinnst.

Also schenke mir einen Gedanken.

Auf diesem Ticket welches du gekauft hast.

Es ist mein Lebensweg.

Ich bin nur Gewinner für einen Tag.

Liedtext von Maria Daines aus dem englischen Original übersetzt.


Zuhause gesucht

Giorgio sucht sein Reich als Einzelprinz

Heute wollen wir unseren lieben Giorgio in den Vordergrund rücken. Giorgio fühlt sich auf seiner Pflegestelle zwar nicht wirklich unwohl, aber sein Pflegefrauchen bemerkt doch zunehmend, dass er gerne mehr die alleinige Aufmerksamkeit hätte, um sein ganzes Potential auszuschöpfen. Dies ist nunmal leider nicht möglich, wenn man ein größeres Rudel besitzt und von daher hoffen wir, dass sich nun die richtigen Menschen durch diesen Text angesprochen fühlen, damit dieser tolle Hund endlich richtig ankommen kann.

Giorgio ist sehr menschenbezogen, kuschelt extrem gerne und ist sehr lernfreudig, wenn man sich ihm ganz alleine widmen kann. Er könnte durchaus in der Stadt leben, auch wenn er manchmal noch ein wenig ängstlich auf sehr laute Geräusche oder große Fahrzeuge reagiert. Doch das wird sich mit der Zeit ganz sicher legen. Idealerweise sollten seine neuen Besitzer ein eigenes Häuschen mit einem kleinen Garten haben, denn Giorgio neigt (noch) dazu, gelegentlich zu bellen, auch das alleine bleiben muss noch geübt werden. Aber ein ganz kleiner Garten würde tatsächlich reichen, denn viel Freilauf benötigt Prinz Giorgio nicht. Auch wenn er die Gelegenheit hat sich in einem großen Auslauf auszutoben, so nutzt er diese nicht sondern schlendert lieber gemütlich von Ecke zu Ecke, um in diesen ein wenig zu schnüffeln.

Er wäre sicherlich auch der perfekte Hund für Menschen die gerne mit einem Wohnmobil oder Auto verreisen, denn Giorgio ist wirklich ein begeisterter Beifahrer! Egal wie schnell es über die Autobahn geht, Giorgio genießt jede Fahrt und ist einfach nur froh, dabei zu sein. Hinzu kommt seine Offenheit für Neues. Neue Orte und Dinge zu entdecken ist genau sein Ding, was ihn noch einmal mehr zu einem perfekten Begleiter für unternehmungslustige Menschen macht. Auch Kinder wären in seinem neuen Zuhause kein Problem.

Also, alle lieben, reise- und unternehmungslustigen Menschen, welche nicht vorhaben, mehr als einem Hund ein Zuhause zu bieten und gerne mit ihrem geliebten Vierbeiner kuscheln, sollten sich bei uns melden und sich Giorgio einmal genauer ansehen. Sie erwartet mit Sicherheit ein ganz toller Begleiter für’s Leben, der sich danach sehnt, seiner ganz eigenen Familie seine ganze Liebe zu schenken.

Sonntag, 13.01.2019

Windhundwanderung durchs Galgenvenn

Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht 🎊
Schicke euch noch schnell die besten Wünsche . 🍀🙋🏻‍♀
Jetzt geht’s wieder los. Der erste Spaziergang 2019 im Galgenvenn / Nettetal.
Wir laufen meistens auf Trampelpfaden durch Wald 🌳 und Heide. Passieren herrliche Heidemoore und „erklimmen“ eine kleine Düne.
Insgesamt ein gemütlicher Weg, der durch viele unterschiedliche Landschaften führt.
Wir werden ca. 3 Stunden unterwegs sein.

Treffpunkt ist das Waldgasthaus Galgenvenn,
Knorrstraße 77
41334 Nettetal
um 11:00 Uhr
am 13.01.2019
Bitte meldet Euch an wenn Ihr teilnehmen möchtet.
E-Mail an:
astrid.schmid-lindemann @greyhoundforever.de

Wir freuen uns auf Euch 🤗
Liebe Grüße
Astrid mit Clooney, Bailey und Guinness

IMG-20190105-WA0022
IMG-20190105-WA0021
IMG-20190105-WA0020
IMG-20190105-WA0019
IMG-20190105-WA0018
IMG-20190105-WA0017
IMG-20190105-WA0016
IMG-20190105-WA0015

Neujahrsgruß

Liebe Leser unserer Homepage,

dieses Foto eines am Gartentor wartenden Greyhounds hat mich mehrfach berührt, daher habe ich es als Synonym für unseren kurzen Jahresrückblick 2018 von Greyhound Forever e.V. gewählt.

In der Realität wartet Lee am Zweitwohnsitz in der Bretagne auf „seinen Christian“ (unser Vereinsmitglied Christian Bomatter) den er nach Tagen beruflich bedingter Abwesenheit sehnsüchtig erwartet.

Dieses Foto steht aber auch für Tausende Greyhounds in Irland, die erwartungsvoll darauf hoffen, bald in eine liebevolle Familie aufgenommen zu werden, um den Tücken der Rennindustrie zu entkommen.

Von Juli 2016 bis Ende Dezember 2018 haben sich 60 Menschen unserem Verein angeschlossen, 249 Greyhounds konnten in dieser Zeit gerettet werden. Jedes einzelne Schicksal der geretteten Greyhounds hat uns angespornt, unsere Zusammenarbeit mit den irischen Tierschützern zu intensivieren. Ein Teil unserer Gesamteinnahmen haben wir als Spenden auf direktem Weg an unsere irischen Freunde weiter geleitet, um das Leid der Rennhunde vor Ort reduzieren zu können.

Die ersten wichtigen Schritte sind getan, nämlich unseren Verein nach dessen Gründung zu stabilisieren, zukunftsorientiert aufzustellen, Funktionen zu doppeln, sehr gute Pflegestellen zu finden und die Greyhounds liebevoll zu vermitteln. Allerdings geben wir uns mit dem Erreichten nicht zufrieden. Ein Blick in die Augen der geretteten Greyhounds gibt uns täglich die Bestätigung, dass unser Einsatz sich lohnt und es richtig ist, unsere Ziele möglichst hochzuhängen. Vielleicht bleibt es kein Traum, irgendwann gemeinsam mit anderen Vereinen auf die Missstände in Irland hinzuweisen, die übermäßige Zucht einzuschränken und der Rennindustrie vor Augen zu führen, dass Greyhounds nicht nur schnell sondern in erster Linie der beste Freund des Menschen sind. Es gibt wohl kaum ein Lebewesen, das, nach allem was es bereits an Bösem erleben musste, die Herzen der Menschen im Eiltempo so schnell erreicht, wie ein Greyhound.

In diesem Sinne wünscht das Team von Greyhound Forever e.V. allen Lesern, insbesondere den wunderbaren Menschen, die uns bereits ihr Vertrauen geschenkt haben ein zufriedenes, erfolgreiches und vor allem GESUNDES JAHR 2019.

Im Namen des Gesamtvorstands von Greyhound Forever e.V.

Barbara Himpeler

Aus Greyhound Forever:

Unser Kalender 2019 ist fertig!

Dieses Jahr haben wir für unseren Kalender wieder unsere Schützlinge vor die Kamera gebeten.

Der Kalender ist im Format Din A3 (297×420 mm) hoch und kostet 15,00 Euro plus Versandkosten (variiert je nach Menge und Land)

Bitte senden Sie Ihre Bestellung bitte an folgende E-Mail-Adresse: kerstin.kroisz@greyhoundforever.de.
Wir ersuchen um Verständnis, dass wir die Kalender nur gegen Vorkasse verschicken.

Zuhause gesucht

Hallo Leute, ich bin’s, Bandit, der Weihnachtself…

Ich wollte mich heute mal persönlich zu Wort melden und mich vorstellen. Denn irgendwie scheine ich immer übersehen zu werden, dabei bin ich doch so ein toller Kerl! Früher in Irland, da musste ich mir die Seele aus dem Leib rennen, viele Jahre lang. Irgendwann dann durfte ich endlich diesen ganzen Rennzirkus verlassen und kam ins Tierheim. Allerdings konnte ich auch da, so wie zuvor bei meinem Besitzer, lediglich in einem Zwinger wohnen. Und das dann ganze zwei weitere Jahre lang.

Seit ich Ende Juni diesen Jahres nach Deutschland kam, wohne ich aber endlich in einer Wohnung. Und ich kann euch sagen, das gefällt mir sehr! Und obwohl ich so viele Jahre in Zwingern verbacht habe, war ich sofort stubenrein! Jetzt ist es ja so, dass mein jetziges Zuhause nur eine Pflegestelle ist, auf welcher ich gut auf mein zukünftiges Leben als Familienhund vorbereitet wurde. Und ich habe mich wirklich ganz toll gemacht! Daher verstehe ich nicht, warum ich denn noch immer kein eigenes Sofa gefunden habe. Es sind schon so viele andere Greyhounds nach mir nach Deutschland gekommen und fast alle dürfen bereits Weihnachten unter ihren eigenen Tannenbäumen feiern. Das würde ich mir auch soooo sehr wünschen.

Ich gebe mir immer so Mühe zu gefallen, schmuse mich an jeden Menschen ran, der in der Nähe ist, weil ich euch Menschen doch so sehr liebe. Wo auch immer mein Pflegefrauchen mit mir auftaucht, benehme ich mich vorbildlich! Heute waren wir auf einem Weihnachtsmarkt und auch dabei habe ich ganz souverän mitgemacht. Überhaupt bin ich ein toller Begleithund, den man überall mitnehmen kann. Am tollsten finde ich zwar die Natur und lange Spaziergänge, aber auch in die Stadt kann man mich prima mitnehmen oder zu Besuch bei Freunden und Verwandten. Hauptsache, ich bin dabei!

Das einzige, was mir nicht so gefällt, sind andere Tiere in meinem Zuhause. Denn ich bin schließlich ein Einzelprinz! Von daher wäre es besser wenn man mir den Luxus gönnt, ein Zuhause ganz für mich allein zu haben. Manchmal frage ich mich, ob dies das Problem ist, weshalb mich keiner will? Weil ich ein Einzelprinz bin? Aber es gibt doch immer wieder Menschen, die eh nur einen einzigen Hund haben möchten. Warum dann nicht mich? Es ist ja nicht so, dass man mit mir nicht in die Nähe von anderen Hunden gehen kann. Ganz im Gegenteil. Nur Zuhause sieht das eben anders aus. Und ja, ich gebe zu, wenn man mit mir in einen Auslauf voller anderer Hunde geht und die rennen schnell an mir vorbei, dann würde ich die gerne jagen. Ich war schließlich viele Jahre lang Profi-Renngrey und genau das wurde von mir verlangt. Jagen so schnell es geht. Wobei ich diesbezüglich auch schon große Fortschritte gemacht haben und gar nicht mehr so dolle reagiere.

Aber man muss ja auch nicht unbedingt mit mir in große Hundeausläufe gehen. Wenn es in meinem neuen Zuhause einen Garten zum Flitzen gäbe, dann wäre das super toll. Denn ich bin noch ganz schön fit und muss mich ab und zu mal auspowern können. Auch liebe ich ausgedehnte Spaziergänge. Wer also wie ich die Natur mag und gerne an der frischen Luft spazieren geht, findet in mir den perfekten Freund für’s Leben.

Und nun ist schon fast ein halbes Jahr in Deutschland vergangen und Weihnachten steht vor der Tür, aber immer noch kein Tannenbaum für den kleinen Weihnachtself Bandit. Das ist wirklich traurig und ich hoffe sehr, dass das hier der richtige Mensch liest und mir endlich eine Chance auf mein ganz eigenes Zuhause voller Liebe und Kuscheleinheiten bietet. Alle die mich kennen sagen, ich hätte es so sehr verdient und niemand versteht, warum mein Wunsch einfach nicht in Erfüllung zu gehen scheint. Bitte denkt an mich, liebe Menschen. Und wenn ihr mir kein Zuhause geben könnt, dann sagt doch bitte weiter, dass es mich gibt. Vielleicht kennt ihr ja meine zukünftige Familie schon und man muss diese einfach nur auf mich aufmerksam machen. Vielleicht habe ich ja doch das Glück und schaffe es noch rechtzeitig, um Weihnachten in meinem eigenen Zuhause zu feiern. Danke für’s Lesen und euch allen frohe Weihnachten!

Euer Bandit

Bericht über die Ankunft weiterer Greys am 08.12.2018

Die unangenehmen Witterungsbedingungen hielten eine Vielzahl unserer Vereinsmitglieder von nah und fern nicht davon ab, an der letzten Ankunft in diesem Jahr aktiv teilzunehmen und weitere wunderschöne 12 Greyhounds beim Start in ihr neues Leben zu begleiten.

Nach Einkleidung unserer Schützlinge und einem Spaziergang durch den nahe gelegenen Wald konnten unsere Gäste bei Kaffee, Brötchen und Kuchen (später auch Glühwein für die Beifahrer) ihre Fragen rund um den Greyhound stellen und sich für die nächsten hoffentlich nicht zu anstrengenden Tage mit ihren neuen Familienmitgliedern rüsten.

Ein Highlight des Tages war der Besuch von Karl Meissner und Wiebke Ramm aus Mecklenburg-Vorpommern, die im Sommer an der Baltic-Sea-Circle mit 250 anderen Teams teilgenommen hatten und auf ihrer 16 tägigen Nordkap-Reise 8.000km in 10 Ländern mit ihrem Oldie VW-Jetta unterwegs waren. Jedes Team hatte sich verpflichtet, während der Reise ein soziales Projekt zu begleiten. Erfreulicherweise hatten sich die beiden für Greyhound Forever e.V. entschieden und einen Gesamtspendenbetrag von rd. 1.000 € eingesammelt, den wir nach Eingang an unsere irische Tierschützerin Eileen weiterleiten konnten. Auch von dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Karl und Wiebke, ihr seid jederzeit herzlich in unserem Kreis willkommen.

IMG-20181208-WA0013
IMG-20181208-WA0009
IMG-20181208-WA0015
IMG-20181208-WA0014
IMG-20181208-WA0005
IMG-20181208-WA0008
cof
cof
sdr
cof