RTÉ – Eine Reportage vom 25. Juni 2019
„Greyhounds Running For Their Lives“

RTÉ – Raidió Teilifís Éireann (öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft der Republik Irland) hat am Dienstag abend in Irland eine Reportage über die irische Windhund-Rennindustrie ausgestrahlt. Wir denken, dass sich jeder, der es ertragen kann, diesen Film ansehen sollte, auch wenn diese Reportage die grausame Realität der Greyhounds in Irland darstellt. Auch wenn uns die Hintergründe natürlich bekannt waren, haben uns die Bilder und Fakten wieder schockiert. Deshalb haben wir unseren Verein vor drei Jahren gegründet und werden auch nicht aufgeben, für diese zarten und sensiblen Langnasen zu kämpfen. Nehmt Euch bitte die Zeit (1 Stunde)! Der Film ist nicht für Kinder und Jugendliche geeignet, da einige Szenen sehr grausam sind!

Jede Anklage soll die Chance einer Gegendarstellung bekommen. Daran halten wir uns. Wir weisen allerdings darauf hin, dass der Reportage von RTÉ aus unserer Sicht nichts hinzuzufügen ist:

Hier sehen Sie die Reportage von RTÉ >>

An die Funktionäre des IGB von Greyhound Forever e.V.:
Die Reportage haben Sie, als Organisation, in Auftrag gegeben (2017). Wir wundern uns, dass diese Reportage erst jetzt (2019) ausgestrahlt wurde und hoffen natürlich inständig, dass diese grausamen Machenschaften 2019 bereits ein Ende gefunden haben. Leider haben wir andere Informationen diesbezüglich.

Wir, als ein Verein, der diese tollen Greyhounds in liebevolle Familien vermitteln, würden uns wünschen, dass SIE das Töten verbieten und strafrechtlich verfolgen, und zwar auch innerhalb Ihrer Vereinigung. Dieser Beitrag von RTÉ hat leider die Grausamkeit und Profitgier in Bildern gezeigt und war schon längst überfällig. Wir sind erschüttert, traurig und auch wütend, dass diese tollen Hunde, wie Müll entsorgt werden. Sie sollten sich in Grund und Boden schämen, den besten Freund des Menschen und diese liebenswerte Rasse derart barbarisch zu behandeln! Macht dem Wahnsinn endlich ein Ende!

Mit traurigen und hoffnungsvollen Grüßen
Das Team von Greyhound Forever e.V.

Der IGB (Irish Greyhound Board) hat auf die Reportage reagiert >>

Der Staatsminister für Ernährung, Forstwirtschaft und Gartenbau Andrew Doyle hat sich auch geäußert >>

In eigener Sache

Wir suchen liebevolle Pflegestellen für unsere Greys

Vielleicht versuchen Sie es einfach mal? Jede einzelne Pflegestelle hilft, einen Greyhound mehr zu retten. Jeder Greyhound, der nach Deutschland geholt wird, macht Platz bei den Tierschützern in Irland, um den nächsten retten zu können. Wir können leider nicht alle retten, aber jedes einzelne Leben zählt. Man muss ja nicht unbedingt bei jeder Ankunft einen nehmen. Selbst wenn jemand einmal im Jahr einen Pflegie aufnimmt und vermittelt, ist das schon viel. Vielleicht wird man direkt beim ersten Versuch zum „Pflegestellenversager“ und scheidet dann in Zukunft als Pflegestelle aus, aber dann hat man es wenigstens versucht und dieser eine Greyhound ist gerettet.

Bitte melden Sie sich bei Barbara Himpeler, Tel.: 02247 – 89375 oder 0163 – 6928311

Sonntag, 11.07.2021

Windhundspaziergang im Königsforst

Hallo Ihr Lieben,

lange haben wir uns nicht gesehen. Deshalb wollen wir jetzt wieder mit unseren regelmäßigen Treffen starten….solange die Inzidenzen es zulassen.

Treffpunkt ist die EInfahrt zum Restaurant „Asado“
Baumschulenweg/Abfahrt von der Rösrather Straße
51107 Köln
um 10:00 Uhr
am 11.07.2021
Die Hunde bitte während des Spaziergangs angeleint lassen!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen.
Bitte meldet Euch an wenn Ihr teilnehmen möchtet.
E-Mail an:
astrid.schmid-lindemann@greyhoundforever.de

Liebe Grüße
Astrid mit Clooney, Scully und Howard

spaziergang-JUL21-21
spaziergang-JUL21-11
spaziergang-JUL21-31