Herzlich Willkommen
bei GREYHOUND FOREVER e.V.

Composing_Sadie

Ein wunderschöner Erfahrungsbericht
Sadie ist jetzt seit einem Jahr bei uns!
Wir haben am 6. September den Ankunftstag (neuer Geburtstag) unserer Grey Dame Sadie gefeiert und wollten uns in diesem Zuge herzlichst bedanken. Dazu möchten wir euch vom ersten Jahr berichten:

„Wahrscheinlich wird es 22 Uhr“ schrieb uns Sally, bei der wir Sadie abholen würden. Wir sitzen seit Tagen gespannt zuhause und warten nur auf diese Worte. Ein bisschen wie bei der Geburt eines Familienmitgliedes.

Zu diesem Zeitpunkt war ich selbst wenige Wochen schwanger. Für Sadie war ich seit Jahren bereit und habe ewig auf diesen Moment hingearbeitet. Aber ob das nicht alles etwas viel wird? Plötzlich schwanger, frisch in ein neues Haus gezogen, der Mann ohne Hundeerfahrung, 2 Kaninchen im Garten und unzählig viele Eichhörnchen… Das wird richtig viel Arbeit! Aber ich freue mich so!!

Als wir Sadie holen, kann ich nicht glauben, wie groß sie ist! Sehr neugierig und aufgeregt begrüßt sie uns. Ein Energiebündel! Na das wird ja noch lustig. Ich sitze mit ihr auf dem Rücksitz und wir fahren nach Hause und dieses Gefühl werde ich nie vergessen. Sie legte ihren Kopf auf meinen Schoß, seufzt und teilte mir irgendwie mit „das hat ja lang gedauert mit euch, jetzt aber ab auf die Couch. Entspannt euch mal“. Ganz selbstverständlich wurden wir also noch im Auto adoptiert.

Mein Mann schlief die restliche Nacht an ihrer Seite im Wohnzimmer. Ich dachte, so können sie eventuell leichter eine Beziehung aufbauen, da er ja den Hund „aufgeschwatzt“ bekommen hat ;P am nächsten Tag nahm ich sie mit zu meinen Kaninchen. Sehr große Kaliber und keine Angst vor hibbeligen Hunden. Aber wie wird Sadie reagieren? Sie rennt zum Käfig und ich merke, wie sie mit dem Hetzen beginnen will, wollte sie direkt zur Seite schieben, da kommt mein größter Hase. Stellt sich vor ihr auf, Klopft laut und greift an. So geht’s ja nun nicht. Eine ordentliche Vorstellung hat er sich gewünscht. Das hat Sadie wohl kapiert (Natürlich probierte sie es trotzdem immer mal wieder – aber mein Dicker wies sie verlässlich wie ein geduldiger Opa immer wieder zurecht) nach einer Woche waren die Hasen ebenso akzeptiert wie wir. Kennt man schon, langweilig, ab und zu gibt es vielleicht ein paar Körner zu klauen.

Aber die Eichhörnchen, ja die, dank der Auffangstation ums Eck tummeln die sich in unserem Garten und zeigen wenig Scheu. Auf so einen schnellen Hund mussten sie sich auch erst einstellen, sind aber trotzdem flinker und lachen unsere Sadie jeden Tag aufs Neue aus.

Mir ging es durch die Schwangerschaft zunehmend schlechter. Sadie merkte das und ernannte sich selbst zur Comfort-Couch-Beauftragten. Sie wärmte mich, beruhigte mich, brachte mich jeden Tag mindestens 5x zum lachen allein durch ihre ulkige Art. Ich fühlte mich schlecht ihr nicht gerecht zu werden, aber zwischen meinem Mann und ihr war eine so besondere Verbindung. Er ging also jeden Tag mehrmals mit ihr spazieren und so wurde er ihr Lebensmittelpunkt. Ein bisschen eifersüchtig bin ich schon, aber die zwei zu sehen macht unheimlich Freude. Generell liebt sie Männer. Müllmänner, Handwerker, Postboten, der alte Nachbar mit seinem Chihuahua – alle müssen täglich und ausführlich begrüßt werden. Hunde sind ihr egal, nur Windhunde sind super! So kommt man jedenfalls ins Gespräch mit der Nachbarschaft und das war für uns als neu zugezogene eigentlich ein Volltreffer. Wir mussten Gäste nur darauf hinweisen, denn hat man nicht schnell genug Hand aufs Tier gelegt, springt sie ab und an oder fängt sich gar nicht mehr. SCHMUSEN IST IN UNSEREM HAUS EINLASSKRITERIUM.

Meine Mutter musste das trotz Angst vor Hunden auch lernen. Klingt hart, aber wenn Sadie das macht, verfallen ihr die Menschen einfach. Wie Ka, die Schlange aus dem Junglebuch. „Seht her, wie elegant und hübsch und schmusig ich bin“ und schon haben wir wieder eine gratis Packung Leckerlis im Futterhaus bekommen. Oder die Tierärztin ruft die versammelte Mannschaft ins Sprechzimmer „schau, schau, das is der schöne Grey, der seine Hasen vorm Fuchs verteidigt hat und sich dabei die Pfote verletzt hat! Schaut mal wie brav die ist!“ da muss man dann eben mal etwas mehr Zeit einplanen. „ja so ein toller Edelhund!“, „Uiii Papa schau mal wie eine dünne Kuh!“ man muss eigentlich ständig lachen, weil keiner weiß, was für eine kleine Ulknudel unsere Sadie eigentlich ist. Wie laut und eklig sie Pupsen kann und der ewig anhaltende Durchfall erst!

Auch unser Freundeskreis ist ihr schockartig verfallen. Wir nennen sie hier liebevoll „Fahrradsattelgesicht“, „Stäbchenhund“ oder einfach Schnubbi. Das ist aus Luzie geworden, die wir als Sadie bekommen haben. Schnubbi hat hier auch den Laden geschmissen, als es bei mir so weit war und meine Tochter kam. Und nach 3 Tagen kamen wir zu dritt nach Hause zur Tür herein, voller Neugier wie Schnubbi wohl reagieren würde auf unseren kleinen Spross. Sie begrüßte natürlich einmal ausführlich Herrchen, wie auch sonst, Hausregeln sind Hausregeln. Begrüßte mich und bekam dann große Augen beim Blick in den Maxi Cosi. Sie schnubberte… „Ja mhm den Duft kenne ich, seltsam aber, dass das so klein ist… Aber es pupst! Ja okay es gehört definitiv zu uns. Gut, hab ich gesehen, Danke“ das wars auch schon. Mehr Interesse zeigte sie nicht und so wurde auch unsere Tochter einfach so adoptiert. Bis heute ist der kleine Mensch eine Selbstverständlichkeit in diesem Haus, sie wird ab und an höflich benaselt. Schnubbi muss sich nicht mit ihr beschäftigen, die Zeit wird kommen.

Wir sind eine wahnsinnig glückliche Familie und gehören einfach zusammen. Danke für dieses wundervolle Wesen!

Danke an Euch für diesen wunderschönen Beitrag. Wir wünschen Euch beiden noch eine ganz tolle Zeit mit Eurer Tochter und Schnubbi!

Liebe Grüße, Greyhound Forever e. V.

In eigener Sache

Sie möchten einem Greyhound eine Pflegestelle anbieten?

Eine Pflegestelle ist der erste Schritt in das neue Leben eines Hundes. Sehr selten kennen Greyhounds das Leben in einer Familie und einem Haus. Treppensteigen, in einem eigenen Körbchen schlafen, Ruhe haben, und vieles mehr müssen sie erst lernen. Nicht jeder unserer geretteten Hunde findet direkt ein Zuhause, deshalb sind wir auf Pflegestellen angewiesen um möglichst viele Greyhounds retten zu können.

Sie möchten uns dabei unterstützen, Greyhounds zu retten und können sich vorstellen, (noch) einen Vierbeiner bei sich aufzunehmen. Unsere Schützlinge benötigen ein erstes Plätzchen nach ihrer Ankunft in Deutschland, bis sie vermittelt werden. Sie können dazu beitragen, sie auf ihr späteres Leben in der Adoptionsfamilie vorzubereiten und ihnen mit Ihrer Zuneigung zeigen, wie schön das Leben in Freiheit sein kann.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass es nicht einfach ist, Pflegehunde in ihr endgültiges Zuhause gehen zu lassen. Doch als Pflegestelle übernehmen Sie eine wichtige Aufgabe in unserem Team. Bitte rufen Sie uns an! Herzlichen Dank!

Barbara Himpeler
Zentrale Vermittlung
Tel.:  02247 – 89375 oder 0163 – 6928311

 

Der erste Spaziergang nach langer Zeit

Endlich dürfen wir wieder spazieren gehen! Wir trafen uns am Sonntag um 10 Uhr und spazierten 2 Stunden gemütlich durch den herrlichen Königsforst, hatten einen guten Austausch und genossen die Zeit mit unseren Vierbeinern.

Ich hoffe, dass die Umstände es zulassen, dass wir uns im August wiedersehen können . Nähere Infos folgen.

Liebe Grüße und bis bald

Astrid und Clooney mit Scully und Howard

2016-04-Lady_KompLady mit ihren beiden Freunde Danny und Edison – und so schaut es aus wenn sich ein Greyhound in das Bett eines Italienischen Windspiels quetscht 😉

Ein Erfahrungsbericht
Liebes Greyhound Forever-Team, liebe Freunde!

Als ich am 13. November 2016 Lady bei Roswitha und Detlef abholte, war ich noch sehr blauäugig was das Halten eines Hundes betrifft. Lady ist ja mein erster Hund und ich hatte keine Erfahrung. Vom ersten Tag an war mir aber klar, dieses Lebewesen ist jetzt völlig von mir abhängig und ich muss dafür sorgen, dass es ihm gutgeht.

Inzwischen sind wir ein super Team:

Lady liegt in ihrem Bett und ich lasse sie in Ruhe schlafen.

Lady geht zur Tür und ich stehe auf und schicke sie in den Garten.

Lady stupst mich mit der Nase und ich bringe ihr das Futter.

Lady stellt sich vor mich hin, schaut mich mit großen Augen an und ich hole die Leine zum Spazierengehen.

Lady hört mein Handy läuten, fängt laut an zu heulen und ich verlasse den Raum um telefonieren zu können.

Lady kuschelt mit mir auf der Couch, will gekrault werden und ich tue ihr den Gefallen.

Lady darf am Sportplatz wieder mal so richtig rennen, wenn sie sich dann an mich drückt, weiß ich, jetzt ist sie glücklich .

Also wir sind wirklich ein super Gespann und ihr werdet euch fragen : wo ist da das Team ?? Natürlich sind meine Schilderungen etwas überzogen, denn ich hüpfe nicht immer wenn Lady große Augen macht. Aber ich bin immer für meinen Hund da, und es kommt Liebe, Vertrauen und Dankbarkeit zurück – also sind wir doch ein Team. 😊

Mit vielen lieben Grüßen aus Österreich

Ingrid

 

5_Jahre_G4E

27.02.2021

Wir wären so gerne überflüssig, aber …
wer hätte bei Gründung gedacht, dass 5 Jahre Vereinsarbeit so schnell an uns vorbeifliegen würden? Vielleicht liegt es an unserem eigenen Tempo, das wir gegangen sind, vielleicht an den vielen wunderbaren Greys und den liebevollen Menschen, die wir in dieser Zeit kennenlernen durften, vielleicht an den immer neuen Herausforderungen, die wir täglich im Team zu lösen haben.

Sehr gerne übernehme ich an dieser Stelle die Laudatio zu unserem heutigen Jubiläum und unserer 5- jährigen Tätigkeit, die darauf basiert, so viele Greys, wie möglich mit Hilfe unserer irischen Tierschützer zu retten, deren Arbeit auch finanziell zu unterstützen und unsere Schützlinge in liebevolle Familien auf dem Festland nachhaltig zu vermitteln.

Nach der Sturm- und Drangzeit im Gründungsjahr hatten zwei Wörter bei der weiteren Entwicklung unseres Vereins Priorität: TEAMARBEIT und VERTRAUEN.

Infolge einer Vielzahl von Mitgliedsanträgen und -Aufnahmen, Umstrukturierungen im Vorstand, der Ernennung von Beiräten und somit Teilung der Verantwortung, können wir heute resümieren: Wir wollten einen Verein, der anders tickt, in dem das Ziel und der Weg dorthin gemeinsam von allen vorgegeben und gegangen wird. Wir konnten Probleme im Team lösen, Arbeitskreise bilden, den Verein breit aufstellen, viele Menschen auf unserem Weg mitnehmen, junge Leute für unsere Arbeit gewinnen und in die Vereinsführung integrieren, gemeinsam ein zuverlässiges und nachhaltiges Image entwickeln. In unseren Teams sind Freundschaften entstanden, die wir nicht mehr missen wollen, die insbesondere auch unseren geliebten Schützlingen zugutekommen.

Nach Gründung unseres Vereins verloren wir zwar Mitglieder, lernten aber zum Glück im Laufe der weiteren Jahre immer wieder neue Menschen kennen, die Vertrauen in uns wie unsere Ziele hatten und Verantwortung übernahmen, sei es als Mitglieder, Fördermitglieder, Pflegestellen, Spender oder Gönner.

Zur übernächsten Ankunft wird der 500. Grey bei uns ankommen. Es ist uns Herausforderung und Verpflichtung zugleich, die Tierschutzarbeit bei Greyhound Forever e.V. mit Ihrer/ eurer Hilfe weiter zu entwickeln. Für das bisher Geleistete danke ich Ihnen und euch allen, die an der Entwicklung des Vereins beteiligt waren. Für die unzähligen Arbeitsstunden und Spenden, für die Vorbereitung der Pflege-Greys auf das Leben in ihren späteren Familien und Hunderttausende gefahrene Kilometer für Vor- und Nachkontrollen und insbesondere den liebevollen Adoptanten, die einen unserer Greys in ihre Familien integriert haben. Lasst uns weiterhin gemeinsam in Deutschland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden akribisch und „grenzenlos“ für unsere Schützlinge da sein, helft alle mit, so vielen wie möglich, ein glückliches Leben in Freiheit zu ermöglichen.

Vielleicht erfüllt sich dann auch irgendwann unser größter Wunsch, überflüssig zu werden …

Wir wünschen uns sehr, dass es nach der Pandemie möglich sein wird, unser 5-jähriges Jubiläum mit vielen von Ihnen und euch (anlässlich unseres Sommerfestes – voraussichtlich im August 2021 – mit anschließender Mitgliederversammlung) nachfeiern zu können. Bleibt alle gesund.

Im Namen unseres Vorstandskollegiums Ulla Winkler und Rupert Kraus.

Barbara Himpeler

 

Ein kleiner Stein, der ins Wasser fällt …
… kann weite Kreise ziehn. Hannahs und unser Traum wäre es, wenn aufgrund dieses kleinen Videos, ein Greyhound mehr gerettet werden könnte.

Wir danken euch für unsere beiden wundervollen Hunde.

Liebe Grüße Ina, Ralf, David und Hannah 😘

 

Liebe Hannah,
ganz lieben Dank für Deinen Mut und Deine Unterstützung. Deinem tollen und fundierten Beitrag ist nichts hinzuzufügen. Du hast alles gesagt und sprichst uns aus dem Herzen!

Im Namen des Vorstands und der Mitglieder von Greyhound Forever e. V.

Greyhound Forever e.V.

Unser Team in den Niederlanden!

Ruud-und-MarleenHallo liebe Tierschutzfreunde,
wir sind Ruud und Marleen und leben in Venlo-NL. Wir haben schon seit mehr als 30 Jahren Tiere aus dem Tierschutz. Der Hund und der Tierschutz haben dabei immer eine prominente Rolle gespielt und das brachte uns zu Greyhound Forever e.V.

Unser Greyhound, Bisto Lord, war ein Champion auf der Rennbahn. Jetzt ist er der Sieger unserer Herzen!

Egal, ob mit den Menschen oder Hunden, gross und klein, er kommt mit allem zurecht und die Hauptsache für ihn, er gefällt und kann schmusen. Wir hoffen, dass wir ih noch viele Jahren gesund bei uns behalten dürfen.

Für Interessenten aus den Niederlanden

Hallo diervrienden.
Als jullie deze pagina bezoeken hoef ik jullie waarschijnlijk niet te vertellen hoe geweldig het leven met en het karakter van een greyhound is. Waarom zou je en duurbetaalde pup van een fokker nemen als je hier zoveel goeds kunt doen en er probleemloze huisgenoot voor terug krijgt?

De Grey is groot, ja maar heel makkelijk je hoort het vaak je merkt ze niet in huis en dat klopt het is zeker een hond voor mensen met weinig ervaring daar ze zo weinig eisend zijn.

De Greyhounds van onze stichting komen allen uit Ierland en zijn ex-racers. Betekend uiteraard dat er vaak jachtdrift is en ze niet afgelijnd kunnen worden als er geen hoog hekwerk is.

De meeste zijn geplaatst in Duitstalig gebied. Inmiddels zijn er 3 naar Nederland gegaan en wij willen proberen dat het er meer worden. Als jullie interesse hebben in een beschikbare Grey op de pagina neem dan contact op via de link: ruud.boonstra@greyhoundforever.de oder marleen.boonstra-pelzer@greyhoundforever.de

Wij zullen dan contact opnemen om te zien of het past.

Ik kan jullie zeggen als je er eenmaal een hebt is het niet de laatste dat is wel een „risico“. 🙂

Groet Ruud en Marleen.

 

 

 

Glin_V3

Ein Erfahrungsbericht

Mandy & Emma Lottika mit Glin – ein Jahr nach der Adoption

Seit dem Moment, als du vorsichtig unser Haus betreten hast, umher getigert bist und dich bei jedem Klingeln erst mal im Schlafzimmer versteckt hast, ist ein reichliches Jahr vergangen. Inzwischen zeigst du uns jeden Tag ein Stückchen mehr von deinem witzigen, süßen und verlässlichen Wesen. Du hast unser ganzes Zuhause neu und nach deinen Ideen (in Schlaf- und Liegeplätze) umstrukturiert, rennst bei jedem Ding Dong „bimmelnd“ zur Tür, in der Hoffnung, einer von „deinen“ Nachbarn isses, die deinem Charme ebenfalls hoffnungslos erlegen sind. Du hast im Büro jeden noch so harten Knochen weichgekocht, allein durch die Tatsache, dass du da bist. Du bist herrlich umständlich, ja – du operierst dich manchmal buchstäblich von einer Situation in die nächste, dass wir uns kaputt lachen müssen. Du lässt dir mit dösendem Blick geduldig die Krallen dremeln und wartest artig auch mal 2 Stunden allein zu Hause. Dafür geben wir dir auch nur all zu gern das große Bett. 😉

In der Hundeschule bist du eine Streberin. Dort hast du das „Windhunde kann man doch nicht erziehen“ Klischee geknackt und lernst mit großer Begeisterung, weil es sich immer für dich lohnt. Futter – dein Leben!!! Du bist eine Meisterin im Pfoten Origami und teilst „dein“ Sofa jeden Tag so gern im Kuschelmodus mit uns. Du hast die duftigsten Öhrchen der Welt, läufst mutig „lesend“ durch deinen Haus-Wald, glücklich wippend und ohne Leine (Achtung, Leute, niemals untrainiert nachmachen!). Wir haben uns ganz bewusst für deine Rasse entschieden, dann viel gelesen, recherchiert und schließlich zum Greyhound Forever Verein und damit auch zum Tierschutz gefunden. Wir achten deine Vergangenheit als Ex-Racer, auch wenn du nie laufen musstet. Aber diese Besonderheit ist für Adoptanten ebenso wichtig, wie die Tatsache, dass du als kraftvoller Ur-Jäger und Höchstgeschwindigkeitsathlet niemals zu unterschätzen bist. Die Geduld, die Zeit und den sensiblen stets positiven Umgang mit deinem feinen Wesen dankst du uns mit deiner grenzenlosen Liebe. Du bist ein Seelenhund durch und durch. Das Leben ist so viel schöner mit dir und was sollen wir sagen: du bist unser größtes Geschenk und eine Bereicherung für unsere Familie. Dass wir dich gefunden haben – oder du uns? – ist einfach nur ein Riesenglück.

Liebe Grüße
Mandy & Emma Lottika mit Glin

 

Neues von Julie, jetzt Jolie:

Unsere schwarze Diva ist jetzt 6 Monate bei uns.

Zeit für einen kurzen Rückblick über unsere Erfahrungen mit einem Greyhound:

Jolie ist unser erster großer Hund, und auch noch schwarz!! 🙂

Ich habe mich lange mit dem Thema Greyhound und Adoption beschäftigt und nachdem wir einige Monate ohne Hund waren kam Jolie zu uns.

In meiner Familie waren alle gegen einen großen Hund, alle meine Kenntnisse über das besondere Wesen eines Grey‘s wollte niemand so richtig hören, aber egal … jetzt sind alle um die Pfote gewickelt. Dieser tolle Hund bezaubert jeden der Tiere mag, ihre ruhige sanfte Art, immer zum Schmusen bereit, auch mal richtig aufdrehen und toben, gemütlich in der Sonne chillen, entspannt an der Leine beim Spaziergang. Katzen, Igel und Eichhörnchen gehen gar nicht. Andere Hunde sind nicht wichtig. Wenn sie angepöbelt wird, Rute hoch und einfach weitergehen!

Jolie hat etwas Zeit gebraucht, um bei uns richtig anzukommen. Sie hatte öfter Durchfall, hat wohl böse geträumt, und war sehr schreckhaft und manchmal auch ängstlich. Das alles ist vergessen. Sie bleibt brav alleine, wenn sie mal nicht mit kann, freut sich schon, wenn sie eines unserer Autos hört und begrüßt uns schon durch die geschlossene Türe mit zartem Fiepen. Diese Töne kann glaube ich, nur ein Grey …

Wir sind richtig glücklich, so ein besonderes Wesen gefunden zu haben, und Jolie ist inzwischen auch glücklich in ihrem neuen Leben angekommen.

Ich könnte immer noch weiter berichten, aber die Bilder sprechen ja für sich …

Julie

Herzliche Grüße an alle Grey-Freunde und herzlichen Dank an Greyhound Forever und alle helfenden Hände.

Karl, Heike und Jolie